Song of Silence

Song of Silence, chin. Titel: Yang Mei Zhou (杨梅洲), Regie: Chen Zhuo, VR China, 106 min.

Im Rahmen des Filmfest Hamburg 2012 präsentierte der zur Deutschlandpremiere angereiste Produzent Yifan Lai am 30.09.2012 den chinesischen Independent-Film Song of Silence dem Hamburger Publikum im Studio-Kino.

Seitdem ihre Eltern geschieden sind, lebt die taubstumme Xiao Jing bei ihrem Großvater und dem Onkel mütterlicherseits in einem Fischerdorf in Hunan. Das pubertierende Mädchen ist nicht nur durch ihre Gehörlosigkeit von der Welt abgeschottet. Ihre Mitschüler hänseln sie und ihr Vater weigert sich, sie bei sich aufzunehmen. Ihre einzigen Waffen sind ihre eigene Ablehnung und ihr Starrsinn. Unbeschwerte Stunden verbringt sie alleine mit ihrem Onkel auf dessen Fischerboot. Als die Beziehung der beiden Grenzen überschreitet, kommt Xiao Jing doch zu ihrem Vater. Dort bahnen sich sofort Konflikte zwischen ihr und Mei, der Freundin ihres Vaters an. Mei schlägt sich als Sängerin in Bars durch, oft muss sie mit dem verdienten Geld jedoch für die Spielschulden ihrer Mutter gerade stehen und ihrer Beziehung zu Xiao Jing’s Vater ist sie sich alles andere als sicher. Als die drei schließlich doch zueinander  finden, fordert Jing’s Intimität mit ihrem Onkel einen hohen Preis.

Song of Silence ist ein mutiges, authentisches Familiendrama das durch seine Lebensnähe überzeugt und frischen Wind unter die Filmlandschaft Festlandchinas bringt. Für Genrefans ein Muss, für Einsteiger ein guter Anfang.

Leider ist der Film zur Zeit in Deutschland nicht erhältlich, aber was nicht ist kann ja noch werden…

Advertisements
This entry was posted in Movies and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s