Abtreibung in China

Image

Zu Abtreibung in China hat Jing Gao, die Chefredakteurin des „Ministry of Tofu“, eine ziemlich unangenehme Bilderstrecke veröffentlicht.

Vor dem Klick hier: http://www.ministryoftofu.com/2012/12/photos-teenage-abortion-in-china/ muss also gewarnt werden.

Die Seite ist ein Projekt von chinesischen Journalisten, die nach ihrem Studium im Ausland wieder in China leben und sich von dort aus um Themen bemühen, die im Ausland sonst wenig Beachtung finden. Der Name „Ministry of Tofu“ ist abgewandelt von George Orwells „Ministry of Truth“ aus dem Roman 1984. Im Chinesischen ist ein Stück Tofu (豆腐块) nicht nur Nahrung für den Magen, sondern auch eine Metapher für kleine Zeitungsartikel.

Eine beachtenswerte Seite!

Posted in Photos | Tagged , , | Leave a comment

World of Warcraft Theme Park

Image

Schönes Reddit-Posting von FrancescaO_O, die World Joyland (环球动漫嬉戏谷, Huánqiú Dòngmàn Xīxì Gǔ) in Changzhou, Jiangsu besucht hat. Das ist ein nicht-lizensierter “World of Warcraft vs. Stracraft Theme-Park”. Das sieht nicht nur sehr gelungen aus, es ist auch ein wunderbares Beispiel dafür, welche kreativen Kräfte die Abwesenheit von strengen Urheberrechtskontrollen fördert. Bei Blizzard Entertainment wird man das möglicherweise anders bewerten, aber was kümmert das die staunenden Besucher?

Es sind Dinge wie diese, für die ich China liebe!

Die ganze Fotostrecke gibt nach dem Klick: http://imgur.com/a/fUZhL

Posted in Photos | Tagged | Leave a comment

Lebendige Schildkröten als Schlüsselanhänger!

Also ich habe so etwas schon mit Goldfischen gesehen, aber es war wohl nur eine Frage der Zeit, bis jemand einen Schritt weiter geht.

Video | Posted on by | Leave a comment

China der Recycling-Meister?

Dass in Dongyan in Urin gekochte Eier als Delikatesse gelten ist ja inzwischen schon ein alter Hut. Jetzt arbeiten Wissenschaftler in Guangzhou an Stammzellen aus Urin.

Link | Posted on by | Tagged , | Leave a comment

Song of Silence

Song of Silence, chin. Titel: Yang Mei Zhou (杨梅洲), Regie: Chen Zhuo, VR China, 106 min.

Im Rahmen des Filmfest Hamburg 2012 präsentierte der zur Deutschlandpremiere angereiste Produzent Yifan Lai am 30.09.2012 den chinesischen Independent-Film Song of Silence dem Hamburger Publikum im Studio-Kino.

Seitdem ihre Eltern geschieden sind, lebt die taubstumme Xiao Jing bei ihrem Großvater und dem Onkel mütterlicherseits in einem Fischerdorf in Hunan. Das pubertierende Mädchen ist nicht nur durch ihre Gehörlosigkeit von der Welt abgeschottet. Ihre Mitschüler hänseln sie und ihr Vater weigert sich, sie bei sich aufzunehmen. Ihre einzigen Waffen sind ihre eigene Ablehnung und ihr Starrsinn. Unbeschwerte Stunden verbringt sie alleine mit ihrem Onkel auf dessen Fischerboot. Als die Beziehung der beiden Grenzen überschreitet, kommt Xiao Jing doch zu ihrem Vater. Dort bahnen sich sofort Konflikte zwischen ihr und Mei, der Freundin ihres Vaters an. Mei schlägt sich als Sängerin in Bars durch, oft muss sie mit dem verdienten Geld jedoch für die Spielschulden ihrer Mutter gerade stehen und ihrer Beziehung zu Xiao Jing’s Vater ist sie sich alles andere als sicher. Als die drei schließlich doch zueinander  finden, fordert Jing’s Intimität mit ihrem Onkel einen hohen Preis.

Song of Silence ist ein mutiges, authentisches Familiendrama das durch seine Lebensnähe überzeugt und frischen Wind unter die Filmlandschaft Festlandchinas bringt. Für Genrefans ein Muss, für Einsteiger ein guter Anfang.

Leider ist der Film zur Zeit in Deutschland nicht erhältlich, aber was nicht ist kann ja noch werden…

Posted in Movies | Tagged | Leave a comment